PianoPassion

Klavierunterricht in Freiburg,
Michael Köllner

„Ein Klavier unterliegt Spannungen und verändert mit der Zeit den Klang. Wann sollte der Klavierstimmer kommen?“

Durch die Heizperiode mit trockener Luft im Winter oder durch heiße Sommermonate entstehen Materialverzerrungen, die sich ungünstig auf die Spannung der Saiten auswirken. Die sogenannten Nägel können die Spannung nicht halten, und das Klavier verstimmt sich.

Ebenso unterliegen die Tastatur und die gesamte Mechanik einem permanenten Spannungsausgleich und Anpassung an die gegebenen Umstände. Da die meisten Teile aus Naturmaterialien bestehen, gleichen sie sich Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen an, können aufquellen und sich zusammenziehen. Die kann sich durch komische Geräusche, Scheppern, Klappern und vieles mehr bemerkbar machen. Auch kann eine Taste hängen bleiben und nicht mehr in die Ausgangsposition zurück kehren. Aufgrund dieser vielen möglichen Auswirkungen sollte man sein Instrument nicht direkt an eine Heizung stellen oder der Sonne aussetzen.

Die optimale Zeitpunkt, den Klavierstimmer zu kontaktieren, ist entweder der Beginn oder das Ende einer Heizperiode. Mindestens ein Mal im Jahr sollte eine Stimmung und Wartung erfolgen. Dadurch wird nicht nur sein Wert dauerhaft erhalten, sondern gleichzeitig auch Dein Gehör optimal geschult. An einem verstimmten Instrument über längere Zeit zu üben, ist nicht zu empfehlen.

Durch das regelmäßige Stimmen kann das Instrument dauerhaft die Spannung der Saiten halten, und das ursprüngliche Timbre des Instruments bleibt somit über Jahrzehnte erhalten. Anders herum gilt: je unregelmäßiger ein Instrument gestimmt wird, desto schlechter kann es die Saitenspannung halten. Unter ungünstigen Umständen muss dann mehrmals im Jahr der Klavierstimmer vorbei schauen.

Klavierstimmer

1x im Jahr solltest Du Dein Klavier stimmen lassen

Mein Pleyel-Klavier ist durch den täglichen Gebrauch im Unterricht stark frequentiert. Natürlich geht auch an ihm die Heizperiode nicht spurlos vorüber. Ein Klavier ist ein Meisterwerk menschlicher Ingenieurskunst und dementsprechend sensibel.

Ich lasse mein Instrument durch den Klavierstimmer im Frühjahr begutachten und richten, und erfahrungsgemäß hält sich die Stimmung sehr gut bis ins nächste Jahr hinein.

Mein idealer Klavierstimmer: ein feinfühliger Mensch, dem es ein Anliegen ist, neben der routinemäßigen Stimmung die Seele des Instrumentes zu erfassen. Der alles daran setzt, dass der individuelle und unverwechselbare Charme wieder hergestellt wird.

Mein idealer Klavierstimmer: ein Handwerker, der Klappern, Quietschen oder sonstige Geräusche wahrnimmt und sie mit Geschick beseitigt. Der ungleich gewichtete Tasten und unterschiedlich laute Töne angleicht.

Mein idealer Klavierstimmer: er ist ein Perfektionist, der alles daran setzt, dass mein Instrument wieder höchsten Spiel- und Klanganforderungen gerecht wird. Wie ein Arzt bei seinen Patienten auch muss er in der Lage sein, meinen Beobachtungen sein Gehör zu schenken und diese ernst zu nehmen. Denn keiner kennt sein oder ihr Klavier besser als wir, die wir täglich darauf spielen.

Bild roter Kopfhörer, Seite Klavierstimmer
Dein Kontakt zum Klavierstimmer
  • Pianohaus Lepthien
  • *
  • Schwarzwaldstr. 9A
  • *
  • 79117 Freiburg
  • *
  • 0761 790 700
Kontakt